Keine News in dieser Ansicht.

- Weitere call for papers finden Sie im Mitgliederbereich !! -

GMDS 2012/Informatik 2012 - 16. bis 21. September 2012 in Braunschweig

Workshop „Der Weg zur rechtssicheren elektronischen Dokumentation, Kommunikation und Archivierung im Gesundheitswesen“ des CCESigG während der GI-/GMDS-Jahres­tagung 2012

Call for Papers

Termine:
Einreichung der Vortragsanmeldung (Abstract) vom 23. März bis 29. Mai 2012.

Benachrichtigung über die Auswahl der Vorträge für den Workshop spätestens am 01. 06. 2012.

Abgabe der schriftlichen Ausarbeitungen zu den ausgewählten Vorträgen im LNI-Format der GI bis zum 26. Juni 2012.

Der Workshop wird am Donnerstag den 20. September 2012 durchgeführt.

Vom 16. bis zum 21. September 2012 findet in Braunschweig die 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) und die 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) in einer gemeinsamen Veranstaltung „GMDS 2012/Informatik 2012“ statt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.informatik2012.de.

Das CCESigG hat zur „GMDS 2012/Informatik 2012“ im Rahmen eines Call for Workshops eine Bewerbung zur Durchführung eines eintägigen interdisziplinären Workshops eingereicht. Der Themenvorschlag des CCESigG wurde vom Veranstalter angenommen, so dass nun die Einreichung von Beiträgen zu den unten aufgeführten  Workshopthemen möglich ist.

Ziele des Workshops:
Es soll dargestellt und diskutiert werden, wie der Weg zu einer rechtssicheren elektronischen Dokumentation, Kommunikation und Archivierung im Gesundheitswesen beschritten werden kann. Hierzu sollen Hindernisse bei der Einführung elektronischer Sicherungsmechanismen identifiziert und Lösungsansätze auf Basis des neuesten technischen und rechtlichen Stands präsentiert werden. Dabei sollen auch wirtschaftliche, organisatorische und ergonomische Aspekte reflektiert werden.

Beschreibung der Zielgruppen:
Der Workshop richtet sich an IT-Leiter, IT-Mitarbeiter, IT-Entwickler, Organisatoren, Datenschutzbeauftragte, Anwender und Wissenschaftler nicht nur aus dem Gesundheitswesen.

Themen des Workshops:

  • Rechtliche Grundlagen
    - geeignete Authentifizierungsverfahren
    - Elektronische Zeitstempel
    - Eletkronische Signaturen
    - rechnerunterstütztes Dokumentenmanagement
  • Werkzeuge, Techniken und Potentiale geeigneter elektronischer Dokumentations-, Kommunikations- und Archivierungsprozesse
    - Authentifizierungsverfahren, elektronische Signaturen und Zeitstempel
    - Beweis- und IT-Sicherheit der elektronischen Dokumentation, Kommunikation und Archivierung
    - geeignete IT-Module zur Érzeugung, Verifikation und Erneuerung von elektronsichen Signaturen
    - rechtssicheres eersetzendes Scannen von Papierdokumenten
    - Vorstellung von Pilotprojekten
  • Empfehlungen für den Einsatz elektronsicher Signaturen und Zeitstempel
    - Anforderungen an die Unterschrifts- und Signaturnotwendigkeit für Dokumente
    - Signatursystematik von Dokumentengruppen unter den Aspekten derAufbewahrungsfristen, Signaturnotwendigkeit und Signaturniveaus
    - Elektronsiche Signaturprozesse in Abhängigkeit von den Behandlungsprozessen
    - Regeln zur Archivierung originär elektronisch erzeugter und signierter Dokumente
  • Integration von elektronischen Signaturen und Zeitstempeln in Informationssysteme des Gesundheitswesens
    - Integration in rechnerunterstützte Anwendungssysteme
    - Integration in die Behandlungsabläufe und sonstigen Prozesse
  • Kosten und Nutzen rechtssicherer elektronischer Dokumentations-, Kommunikations- und Archivierungslösungen im Gesundheitswesen
  • Ausblick auf künftige Entwicklungen

Umfang der Vorträge:
Für die Vorträge ist eine durchschnittliche Präsentationsdauer von je zwanzig Minuten vorgesehen, an die sich eine zehnminütige Diskussion anschließt.

Einzureichende Unterlagen für das Auswahlverfahren:
Zur Teilnahme am Auswahlverfahren reichen Sie bitte formlos einen Abstract in einem Umfang von 1.000 Zeichen bis zum 29. Mai 2012 bei der Geschäftsstelle des CCESigG per eMail (info(at)ccesigg.de) ein. Vergessen Sie bitte nicht den Titel des Vortrags, die Autoren und die Adresse des Erstautors anzugeben! Der Bewerbungszeitraum beginnt am 23. März 2012 und endet am 29. Mai 2012.

Bestätigung Ihrer Beitragseinreichung:
Der Empfang Ihrer Beitragseinreichung (Abstract) wird per eMail bestätigt. Sollten Sie innerhalb von 5 Werktagen nach Einreichung Ihres Beitrags keine Bestätigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte zeitnah, spätestens aber bis zum 29. Mai 2012 an info(at)ccesigg.de.

Auswahlbestätigung:
Spätestens am 01. Juni 2012 werden Sie per eMail benachrichtigt, ob Ihr Beitrag für den Workshop ausgewählt worden ist oder nicht.

Schriftliche Ausarbeitung zu Ihrem Vortrag im Falle der Beitragsannahme:
Bei Annahme des Beitrags reichen Sie bitte eine schriftliche Ausarbeitung inklusive Abstract nach den LNI-Formatvorlagen der GI (http://www.gi.de/service/publikationen/lni/) bis zum 22. Juni 2012 im Word- bzw. LaTeX-Format bei der Geschäftsstelle des CCESigG per eMail (info(at)ccesigg.de) ein. Der Umfang des schriftlichen Beitrags sollte zwischen 5 bis 15 Seiten liegen.

Die schriftlichen Ausarbeitungen werden vor der Veröffentlichung durch die Mitglieder des Programmkomitees begutachtet. Gegebenenfalls müssen noch Nachbesserungen durch die Autoren vorgenommen werden.

Veröffentlichung der Workshopinhalte:
Die Ausarbeitungen zu den Beiträgen des Workshops werden in einem Tagungsband in der GI-Reihe „Lecture Notes in Informatics“ und in Open-Access-Form erscheinen. Voraussetzung für die Veröffentlichung ist die Aufnahme des eingereichten Beitrags in das Konferenzprogramm. Dies setzt eine Konferenzregistratur des Erstautors bis zum 30. Juni 2012 beim Veranstalter der GI-/GMDS-Jahrestagung 2012 voraus.

Der Originalbeitrag und der Abstract werden außerdem an die Konferenzteilnehmer verteilt und auch online über die Konferenzwebseiten verfügbar sein (siehe „Veröffentlichung der Workshopinhalte“).

Urheberrechte:
Der oder die Beitragsautoren erklären ausdrücklich, dass das Urheberrecht aller zum Workshop eingereichten Materialien bei dem oder den Beitragsautoren selbst liegt.

Workshopsprache:
Workshopbeiträge werden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache akzeptiert. Der Workshop selbst wird in deutscher Sprache stattfinden.

Programmkomitee:
Das Programmkomitee besteht aus sieben aus dem Hochschul-, Industrie- und Anwenderbereich ausgewählten Personen:

  • Prof. Dr. Paul Schmücker (Vorsitzender)
  • Dr. Andreas Beß
  • Prof. Dr. Oliver Bott
  • Dr. Ralf Brandner
  • Dr. Carl Dujat
  • Prof. Dr. Reinhold Haux
  • Dr. Christoph Seidel

Workshoporganisation:
CCESigG – Competence Center für die Elektronische Signatur im Gesundheitswesen e.V.

Downloads:

 

Für Fragen und Informationen steht jederzeit gerne zur Verfügung:

CCESigG-Geschäftsstelle

Jürgen Bosk

c/o Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH

Freisestraße 9/10

D-38118 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 595 1475

Fax: +49 (0) 531 595 85 1475

eMail: info(at)ccesigg.de

Homepage: www.ccesigg.de

Mitgliederzugang